Biosfera Val Müstair Biosfera Val Müstair Biosfera Val Müstair Biosfera Val Müstair

Sensibilisierung

Wo verschiedene Interessen aufeinander treffen, entstehen Spannungsfelder. Um möglichen Konflikten zwischen menschlichen Nutzungsansprüchen und dem Naturschutz vorzubeugen, engagiert sich der Naturpark bei der Sensibilisierung von Einheimischen und Gästen. Der Naturpark nimmt hierbei eine wichtige vermittelnde Rolle ein und bemüht sich eine sachliche und ausgewogene Diskussion zu führen.

Grossraubtiere im Val Müstair

Der richtige Umgang

Die grossen Raubtiere wecken verschiedene Gefühle bei uns Menschen. Einerseits üben sie Faszination und Respekt aus, andererseits schüren sie auch Unbehagen und Ängste. Der Naturpark Biosfera Val Müstair sieht seine Rolle beim Zusammenleben von Menschen und Grossraubtieren in der Kommunikation und bei der Hilfestellung zur Schadensprävention.

Der Bär

Nach der Ausrottung des Bären in der Schweiz vor über 100 Jahren, wandern seit 2005 vermehrt Bären aus dem Trentino in die Schweiz ein und durchqueren dabei gelegentlich auch das Val Müstair. Es handelt sich dabei häufig um männliche Jungbären, die sich nach der Trennung von der Mutter auf Wanderschaft begeben. Für den Menschen ist der Bär ungefährlich, solange man auf Abstand bleibt. Vielmehr geraten Bienenhäuser in das Visier des Bären. Wie man sich davor schützen kann, verrät der nachstehende Film.

Der Wolf

Wölfe sind in der Schweiz wieder heimisch geworden und auch im Val Müstair wurden in jüngster Zeit wieder mehrfach Wölfe beobachtet. Für den Menschen stellen diese Wölfe keine Gefahr dar. Im Gegensatz dazu birgt die Wolfspräsenz zusätzliche Herausforderungen für die Landwirtschaft. Der folgende Film fasst kurz zusammen, wie elektrifizierte Weidezäune einen Beitrag zum Herdenschutz leisten können.

Wildtiere und Winterruhe

Störung der Tierwelt

Das Val Müstair ist ein herrliches Gebiet für Ski- und Schneeschuhtouren. Lohnende Routen locken im ganzen Gebiet des Naturparks Biosfera Val Müstair, aber auch viele Wildtiere halten sich hier auf. Um die strengen Winter zu überleben, sind diese Tiere auf Ruhe angewiesen, damit sie ihren Energieverbrauch so tief wie möglich halten können.

Wildruhezonen

Deswegen wurden im Val Müstair an diversen Orten Wildruhezonen ausgeschieden, in welchen die Wildtiere vor Störungen geschützt sind. Gemeinsam mit der Wildhut und der Jägerschaft sensibiliserit der Naturpark die Sporttreibenden alljährlich über die Lage der Wildruhezonen und wildtierfreundliches Verhalten.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details